DETAILLIERTE PROJEKTINFO
OTA-Update für PoS-Terminals
Ein großer IT-Anbieter von Automatisierungssystemen für den Einzelhandel beauftragte RTSoft mit der Entwicklung einer Lösung für die Remote-Aktualisierung von Software (Betriebssystem und/oder Anwendung) für eine Reihe von PoS-Terminals zu entwickeln.

Die Lösung sollte ein automatisches Rollback auf eine frühere Softwareversion für den Fall bieten, dass Updates fehlschlagen, z. B. aufgrund einer Verbindungsunterbrechung oder eines Stromausfalls, eine Softwareversionsverwaltung und sichere Updatemechanismen implementieren und für zukünftige Integrationen anpassbar sein.

Zusätzlich sollte die Lösung einen Cloud-Backend-Service für das Geräte- und Software-Repository, die Bereitstellung von Inhalten und das Rollout-Management beinhalten.

Die Spezifikationen des Geräts umfassen:

  • SoC: Mediatek MT7688
  • Flash-Speicher: 64MB
  • Betriebssystem: Linux (OpenWRT)

Aufgabenstellung
  • Kundenspezifischer Linux-Kernel und OpenWRT-Bild für A/B-Update-Mechanismus
  • Modifizierter U-Boot für A/B-Update-Mechanismus
  • Kundenspezifische Implementierung des Direct Device Integration (DDI)-Protokolls für ein Edge-Gerät
  • Kundenspezifische Implementierung des Update-Servers als Cloud-Dienst

  • merkoptima.png
LÖSUNG

RTSoft stellte seine Architektur- und Softwareentwicklungsexpertise auf Systemebene zur Verfügung. In der frühen Phase des Projekts arbeitete RTSoft mit dem technischen Team des Kunden zusammen, um mögliche Anwendungsfälle zu identifizieren und die Anforderungen für die Lösung, zu erarbeiten, die dem Kunden den besten Kompromiss bietet. Während der Entwicklungsphase bot RTSoft die Architektur der Lösung an und entwickelte alle Softwarekomponenten, die teilweise auf Open-Source-Software basierten.

Auf der Client-Seite modifizierte RTSoft die Systemsoftware und entwickelte die Software-Update-Komponenten, die Folgendes bieten:

  • Update-Mechanismus
  • Verifizierungs- und Installationsmechanismus
  • Berichterstattung

Auf der Serverseite entwickelte RTSoft einen "ready to be deployed as a Docker container" Cloud-Service, der die Open-Source-Software Eclipse hawkBit nutzt.

Dieser Service bietet die folgenden Funktionen:

  • Autorisierungsmechanismen
  • Überwachung des Aktualisierungsprozesses von Software-Verteilungen im Repository
  • Diverse Batch-Rollout-Kampagnen
  • Administrative REST-API
  • Web-Interface und Konsolen-Tools.

KUNDENNUTZEN
Cloud-basierte Lösung, schnelle Bereitstellung und Skalierbarkeit

Sicheres System zur Steuerung des Gerätezugriffs

Zertifikatsbasierter Zugriff auf das Artefakte-Repository
Überwachungssystem für Rollouts
Rollout-Aufgaben mit Lastverteilung
Skalierung auf Tausende von Geräten
WEITERE PROJEKTE
Computer Vision für die Analyse von Personenströmen in einer U-Bahn-Station

Einer unserer Kunden, ein Unternehmen für CCTV-Systemintegration (Videoüberwachungssysteme), beauftragte uns mit der Entwicklung eines Systems zur Personenzählung und Messung des Personenflusses in der U-Bahn. Der Zweck des Systems ist die Unterstützung der Bahnsteigauslastung und der Fahrgastschlangen. Das Videoüberwachungssystem war dort bereits im Einsatz und RTSoft sollte ein Hardware- und Software-Add-on zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis vorschlagen.

Wir unterstützen Kunden bei der Realisierung von AI + IoT-Anwendungen durch die Integration von Computer Vision, Datenanalyse und Augmented Reality. Dank unserer Erfahrung in der Entwicklung von Embedded-Systemen (Intel Movidius, Nvidia Jetson, Google Coral) und spezialisierten Machine-Learning-Infrastrukturen (Openvino, TensorRT, TFLite) konnten wir dieses Projekt erfolgreich umsetzen.

Systemfunktionen:

  • Fahrgastzählung

  • Personenzählung in der Menge

  • Warteschlangen-Detektor

  • Einhaltung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung  (DSGVO)

OTA-Update für PoS-Terminals
Ein großer IT-Anbieter von Automatisierungssystemen für den Einzelhandel beauftragte RTSoft mit der Entwicklung einer Lösung für die Remote-Aktualisierung von Software (Betriebssystem und/oder Anwendung) für eine Reihe von PoS-Terminals zu entwickeln.

Die Lösung sollte ein automatisches Rollback auf eine frühere Softwareversion für den Fall bieten, dass Updates fehlschlagen, z. B. aufgrund einer Verbindungsunterbrechung oder eines Stromausfalls, eine Softwareversionsverwaltung und sichere Updatemechanismen implementieren und für zukünftige Integrationen anpassbar sein.

Zusätzlich sollte die Lösung einen Cloud-Backend-Service für das Geräte- und Software-Repository, die Bereitstellung von Inhalten und das Rollout-Management beinhalten.

Die Spezifikationen des Geräts umfassen:

  • SoC: Mediatek MT7688
  • Flash-Speicher: 64MB
  • Betriebssystem: Linux (OpenWRT)

Angepasste STM32MP1-Firmware verwaltet den intelligente Robotik- Operationen

RTSoft hat die Firmware für einen intelligenten Robotik-Controller entwickelt, die den Controller zu einer ausgezeichneten Plattform für den Einsatz in der Ausbildung und in Unternehmen macht. 

Die Systemsoftware implementiert die Abstraktionsschnittstelle für das Zusammenspiel mit verschiedenen Sensoren und Aktuatoren wie Ultraschall, Kamera, Thermo, Foto, Encoder-Motor, Servo-Motor und vielen anderen in Echtzeit. Die Programmier-API ist in Python und C/C++ verfügbar. 

Die Robotik-Plattform verfügt über ein Farb-Touch-Display mit einer grafischen Oberfläche, die vom Benutzer über die Programmier-API angepasst werden kann.

Neben dem integrierten GUI implementiert die Lösung zwei Remote-Schnittstellen: WebDAV und ssh. Die Integration mit einer Cloud wird über das MQTT-Protokoll unterstützt.. 

Die Konnektivität ist über WiFi, Bluetooth und USB-Ethernet verfügbar. SD-Karten und USB-Flash-Laufwerke können verwendet werden, um Daten an/von den Controllern zu verteilen. Mehrere Controller können über eine CAN-Schnittstelle miteinander verbunden werden, wobei ein Master-Controller nahtlos mit entfernten Sensoren und Aktoren arbeiten kann, die mit einem oder mehreren Slave-Controllern in Echtzeit verbunden sind.


Digitales Cockpit

RTSoft wurde von der Motherson Innovation GmbH, einem weltweit tätigen Anbieter vollständiger Systemlösungen für die Automobilindustrie, ausgewählt den Prototyp für "Das empathische Cockpit" zu entwerfen - ein digitales Cockpit der Zukunft, das die neuesten verfügbaren Technologien miteinander vereint, um ein noch nie dagewesenes Level an Komfort und Funktionalität in Echtzeit zu erreichen.

Die Lösung wurde auf der CES 2018 Show in Las Vegas vorgestellt.

This website uses cookies. By continuing to browse website you are agreeing to our use of cookies.

OK